Longboard Kugellager – was man darüber wissen sollte

Longboard Kugellager – was man darüber wissen sollte

Wir möchten Dir nun einiges erzählen zum Thema Longboard Kugellager. Und dienen Kugellager (Bearings) für einen reibungsloseren Lauf beim Fahren eines Longboards. Denn ohne Kugellager würde das Longboard aufgrund der hohen Reibungskräfte sich nur sehr schwerlich fortbewegen können. So ist das Aufnehmen von Geschwindigkeit mit Kugellagern bei einem Longboard oder ganz allgemein bei jedem Fortbewegungsmittel mit Rädern so deutlich vereinfacht. Generell kann man sagen, dass jedes Kugellager, das für Skateboards entworfen und gekauft worden ist auch für Longboards einsetzbar ist. Die Kugellager sind sehr einfach aufgebaut. Sie bestehen aus einem Innenring und einem Außenring. Dazwischen liegen kleine Stahlkugeln eingelegt in Ball-Cages, damit diese auch ihre Position nicht verlieren können. Damit diese Konstruktion von „tödlichem“ Schmutz fr das Kugellager geschützt ist, sind sogenannte Shields im Einsatz, die diese Lücke, die zwischen Innen- und Außenring vorhanden ist, verschließt. Damit aber in diese Konstruktion kein Schmutz gelangt, der zur Folge hätte, dass sich die Longboard Kugellager abnutzen, werden diese mit Schutzkappen, sogenannten Shields, verdeckt. So hast Du an dieser Stelle die Möglichkeit auszuwählen, ob die Abdeckung geschlossen (ZZ) oder nur zur Hälfte geschlossen (Z) sein soll. Die halb geschlossenen Longboard Kugellager sind zwar schneller, aber dafür auch ein wenig anfälliger für spätere Defekte. Aber beide Arten haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Um das Eindrücken der Kugellager zu vermeiden kommt es oft vor, das Spacer mitgeliefert werden. Das sind kleine Metallringe, die jeweils zwischen den Kugellagern geschoben werden. Zudem gibt es für den Fertigungsgrad eines Kugellagers noch einen Richtwert (ABEC-Skala), dieser geht von 1 bis 9. Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt ist die Pflege der Kugellager. Denn nur mit der richtigen Pflege ist ein nachhaltiger Verwendungszweck auch erfüllbar. Zu diesem Thema findest Du auf dieser Seite auch noch eine Menge an Zusatzinformationen. Schaue beispielsweise auf der Kugellager-Seite vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.